XForms

XForms ist ein W3C-Standard zur Erstellung von Web-Anwendungen. Er definiert eine XML-Anwendung, die – eingebettet in andere Host-Sprachen wie XHTML – Datenmodelle, Programmfluss und Darstellungselemente auf Webseiten beschreibt.

Die Beschreibung der Webseiten ist vergleichsweise abstrakt, die Darstellung vor allem der Formularelemente wie Eingabefelder und Buttons bleibt weitgehend der Implementierung überlassen. Dadurch ist eine gewisse Plattformunabhängigkeit gewährleistet.

XForms können client- oder serverseitig implementiert werden. Da die meisten Webbrowser XForms nicht direkt unterstützen, sind clientseitig Plugins (wie das leider nicht mehr aktualisierte Mozilla XForms für FireFox) oder JavaScript-Frameworks (wie XSLTForms) zur Darstellung notwendig. Diese Beschränkung kann man mit der serverseitigen Umsetzung von XForms umgehen, d.h. XForms werden auf dem Server verarbeitet, an die Clients werden HTML-Seiten ausgeliefert. Beispiele für serverseitige Implementierungen sind Orbeon Forms sowie Chiba und dessen Nachfolger betterForm.

XForms entfaltet seine volle Stärke im Zusammenspiel mit einer REST-Schnittstelle und XML-Datenquellen (XRX), weil Schnittstellenprogrammierung und Datenkonvertierungen erheblich reduziert werden.

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/XForms

»crosslinked«

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.